Bestürzt

Stürme, Brände, Erdbeben, Hurrikane, Massaker und Explosionen, Unfälle, Massenkarambolagen, Schießereien, Hochwasser, Lawinen, Amokläufer, Taifune, Abstürze, Gewalteskalation, Überschwemmungen, Trockenheit, Grubenunglücke, Flüchtlingskatastrophen, Mord und Zerstörung, Hitzewellen, Öl- und Zugunglücke, Havarien, Brandstiftung und Massenmord, Attentate, Terror, Aufstände, Proteste, Vergiftung und Krawalle, Skandale, Manipulation und rechtsextreme Anschläge – das letzte Jahr hatte auch ohne die Pandemie seine Momente.
Und gestern kamen noch Hochverrat, Verhetzung und schlechte Manieren dazu.
Im Grunde überstürzen sich die Ereignisse täglich. Tatortfotos sind schneller in den sozialen Medien, als du Massaker buchstabierst. Und kaum sind die Opfer sortiert, kommt der Moment der Bestürzungstexte. Geht nicht ohne, quasi Reflex. Wie steht ein Politiker kommunikativ gesehen auch da, wenn er nicht entgeistert über ein Massaker ist und umgehend Bestürzung tweetet. Egal ob Aufstand, Waldbrand oder Amokläufer – Überraschung und Fassungslosigkeit wird beschieden, wahlweise Erschütterung, Betroffenheit, Aufgewühltsein und Schock. Jeder ist zur Bestürzung berufen, auch wenn strukturelle Diskriminierung, Klimawandel und Rassismus durchaus schon vor dem Ereignis Themen gewesen wären. Der Kreisvorsitzende ist entsetzt über Tsunamis, GEW-Funktionäre sind alarmiert über Proteste in der Ukraine, äußerst beunruhigt zeigt sich die Pfälzer Umweltbeauftragte über die Opfer rassistisch motivierter Ausschreitungen im Mittleren Westen. Jeder Hannes äußert ein Gefühl.
Eine Zumutung sind diese unzensierten Erschütterungstexte. An sich schon peinliche Stanzen, die aber obendrein inzwischen selbst zum Thema öffentlich-rechtlicher Berichterstattung geworden sind.
Führende Politikerinnen und Politiker zeigen sich #erschüttert über die #Ausschreitungen.
GEW-Funktionäre äußern sich #erschrocken über den Angriff auf unsere #Demokratie.

Schluss damit. Wir bieten jetzt Parteien und anderen potenziell bestürzten Akteuren kuratierte Bestürzungstexte. Gewissermaßen eine Marie Kondo gegen sentimentale Profilierung. Und in den Nachrichten wird wieder Platz für politische Analysen frei.
Wir gewährleisten medial optimale Veröffentlichungszeitpunkte sowie politisch-strategisch versierte Texte. Ausgezeichnet bei global bestürzenden Ereignissen: synchrone Bestürzungslisten auf allen großen Netzwerken und Sendeplattformen.
Bestürzt sind heute und dann kommt eine Liste.
Billig wird’s nicht, aber schön bestürzt.